WENN ES IM KIEFER KNACKT

Funktionsdiagnostik- und Therapie

Zahnarzt Baden-Baden

Die Craniomandibuläre Dysfunktion oder kurz CMD ist ein Sammelbegriff für die Erkrankungen des Kausystemes. Das Kausystem besteht aus Zähne, Knochen, Sehnen, Nerven, Muskeln und den Kiefergelenken. Ca. 80 % der Menschen Knirschen und Pressen mit den Zähnen. So verarbeiten wir Stress, vor allem in der Nacht. Wir machen es auf unterschiedliche Art und mit unterschiedlicher Intensität. Diese Kräfte können zu Veränderungen der Muskeln, Kiefergelenke und Zähne führen. Abgenutzte und empfindliche Zähne, Spannungskopfschmerzen, Nackenschmerzen, Tinnitus, Kiefergelenksgeräusche, Einschränkungen im Bewegungsapparat können die Folge sein. Durch die Funktionsdiagnostik (klinischer und instrumenteller Funktionsstatus, Axiographie, manuelle Strukturanalyse) ermitteln wir die Hauptursache für die Beschwerden und therapieren diese. Die Therapie kann sehr unterschiedlich sein: verschiedene Arten von Schienen, Massageübungen, Bisshebungen, Stressmanagment, Dehnungsübungen sowie Physiotherapie. Bei starken Abnutzungen können auch die Zähne wiederaufgebaut werden.

Kontaktieren Sie uns!

Zahnarzt Baden-Baden

Kontaktieren Sie uns!

Zahnarzt Baden-Baden

Häufige gestellte Fragen | FAQ

Was kostet eine Zahnbehandlung?

Ja, aber Sie müssen sich auf eine möglicherweise längere Wartezeit einrichten, die bei ungünstigen Umständen auch mehrere Stunden dauern kann. Deswegen ist es geschickter vorher anzurufen (07221 -31343), wir halten bestimmte Blöcke im Terminkalender frei, die für die Schmerzpatienten gedacht sind.
Eine Ausnahme ist ein ausgeschlagener Zahn nach Unfällen, wenn der Unfall sich vor kurzem (weniger als 1 Stunde) ereignet hat. In so einem Fall sollten Sie sich sofort auf den Weg in die Praxis machen, damit wir den Zahn in einer Zahnrettungsbox lagern können.

Ich habe Zahnschmerzen, kann ich sofort vorbei kommen?

Ja, aber Sie müssen sich auf eine möglicherweise längere Wartezeit einrichten, die bei ungünstigen Umständen auch mehrere Stunden dauern kann. Deswegen ist es geschickter vorher anzurufen (07221 -31343), wir halten bestimmte Blöcke im Terminkalender frei, die für die Schmerzpatienten gedacht sind.
Eine Ausnahme ist ein ausgeschlagener Zahn nach Unfällen, wenn der Unfall sich vor kurzem (weniger als 1 Stunde) ereignet hat. In so einem Fall sollten Sie sich sofort auf den Weg in die Praxis machen, damit wir den Zahn in einer Zahnrettungsbox lagern können.

Wie soll ich meine Zähne richtig putzen?

Genau das erklären wir in der SOLO Prophylaxe. Das Ziel ist dauerhafte Zahngesundheit. Sie bekommen vor der ersten Prophylaxe einen Vortrag, der ca. 30 Minuten dauert, anschließend wird das Gelernte bei der ersten Prophylaxesitzung praktisch geübt. Eine normale Zahnbürste empfehlen wir nicht!

Können Sie mir eine Zahnzusatzversicherung empfehlen?
Nein, das dürfen wir nicht. Aber wir können Ihnen empfehlen, sich die Verträge genau durchzulesen. Wir erleben es viel zu oft, dass Patienten eine für Ihre Bedürfnisse „falsche“ Versicherung haben. Das bedeutet, dass Leistungen, die Sie tatsächlich benötigen nicht versichert und Leistungen, die nicht benötigt werden versichert sind. Demnach kann es unter Umständen passieren, dass Sie zwei Mal bezahlen müssen: ein Mal für die Versicherung und ein Mal für die Behandlung. Das ist natürlich ärgerlich.
Genau deshalb fragen wir Sie als Patient, was Sie für Ziele haben, wenn es um Ihre Zähne geht. Denn es gibt verschiedene Behandlungen und verschiedene Tarife, die für verschiedene Menschen richtig wären. Aber wie ist es bei Ihnen? Teilen Sie Ihre dentalen Ziele mit dem Versicherungsmakler Ihres Vertrauens.
Wie oft muss ich zur Kontrolle beim Zahnartzt?

Wenn Sie an der SOLO Prophylaxe teilnehmen und Sie kein Zahnfleischbluten beim Test haben, reicht es ein Mal pro Jahr. Alle anderen sollten zwei Mal pro Jahr den Weg in die Praxis aufsuchen.

Wird die Reinigung der Zähne von der Krankenkasse bezahlt?
Die SOLO Prophylaxe ist keine Kassenleistung und wird privat abgerechnet. Allerdings gibt es einige Krankenkassen, die Interesse daran haben, dass die Versicherten gesund sind und es auch bleiben. Deswegen bezuschussen Sie abhängig von der Krankenkasse bis zu 60€ pro Jahr. Dafür müssten Sie die Rechnung bei Ihrer Krankenkasse einreichen.
Die gesetzliche Krankenversicherung bezahlt die Entfernung von Zahnstein in der Regel ein Mal pro Jahr.
Besteht die Möglichkeit einer Ratenzahlung?

Ja. Wir arbeiten mit der Firma ZA (Zahnärztliche Abrechnungsgesellschaft), wenn es um die Abrechnung Ihrer Behandlung geht. Es entstehen für Sie dadurch keine Kosten. Die ZA bietet Ihnen die Möglichkeit, die Rechnung in 6 monatlichen Raten ohne Zinsen und Gebühren zu bezahlen. Wenn Ratenzahlungen über diesen Zeitraum hinaus vereinbart werden, fallen auch Zinsen und Gebühren an.

Muss ich den Kostenvoranschlag auch bei meiner Zusatzversicherung einreichen?

Ja, das wäre sinnvoll. Verschiedene Versicherungen haben versicherungsinterne Regelungen, dennoch ist es besser sicher zu wissen, dass Ihre Versicherung diese Art von Leistungen übernimmt.

News zu Funktionsdiagnostik- und Therapie