Implantologe in Baden-Baden.

Zahnärzte Lozankovski (Baden-Baden) setzen auf hochwertigen Zahnersatz

Notwendigkeit für Zahnersatz wird durch verschiedenste Ursachen bedingt

BADEN-BADEN. Menschen werden immer älter – ihre Zähne aber nicht unbedingt. Hochwertiger Zahnersatz kann das natürliche Kaugefühl wiederherstellen, wenn sogenannte dritte Zähne notwendig werden. Auch bei jüngeren Patienten kann der Zahnschmelz durch Karies angegriffen werden. Als mögliche Folge verliert der Zahn seine Substanz. Eine Überkronung ist dabei nicht immer möglich. Alternativ wird eine Brücke oder eine Prothese notwendig. Die fehlenden Zähne können jedoch auch durch Implantate ersetzt werden.

Zahnersatz: Funktionsfähige Zähne spielen eine große Rolle

„Funktionsfähige Zähne sind für die Erfassung und Zerkleinerung der Nahrung für den Verdauungsvorgang nötig, aber auch für eine angemessene Gesichtsästhetik sowie für eine klare Aussprache“, erklärt Dr. med. dent. Novica Lozankovski, niedergelassener Zahnarzt und Spezialist für Implantologie in Baden-Baden. Ein Zahnverlust kann langfristig Fehlbelastungen der gesunden Zähne verursachen. Die Lebensdauer der übrigen Zähne kann dabei beeinträchtigt werden. Im schlimmsten Fall ändert sich sogar das Ernährungsverhalten, sodass ein Mangel an Nährstoffen entstehen kann. Ein solcher Nährstoffmangel beeinträchtigt nicht nur die Gesundheit der Zähne, sondern sämtliche Körperfunktionen.

Für jeden individuellen Bedarf gibt es bei G11 in Baden-Baden den passenden Zahnersatz

Die im Knochen steckende Zahnwurzel trägt den oberen Teil des Zahnes. Dabei ist es gleich, ob die Zahnwurzel natürlich ist oder aus einem Implantat besteht. Wenn ein Zahn fehlt, sollte, zum Schutz vor einer ungünstigen Verschiebung der Nachbarzähne, ein Zahnersatz die Lücke schließen. Konventionell geschieht dies durch eine Brücke. Die Nachbarzähne werden dabei überkront. Der Ersatzzahn liegt zwischen den überkronten Zähnen. Eine Alternative zum Überkronen der Nachbarzähne ist ein Implantat aus Titan, das fest mit dem Kieferknochen verwächst und eine stabile, dem natürlichen Zahn sehr nahe kommende Alternative bei Zahnverlust darstellt. Das Implantat wird auch als künstliche Zahnwurzel bezeichnet, auf deren Halsteil eine Krone befestigt wird. Ist das Implantat nach einer gewissen Einheilzeit fest mit dem Knochen verbunden, kann ein Maximum an Stabilität, ähnlich dem natürlichen Zahn, erreicht werden.

Bild: © Robert Kneschke – Fotolia.com

START TYPING AND PRESS ENTER TO SEARCH